„Deine Nahrung soll deine Medizin sein.“ Hippokrates

Unsere Ernähung spielt bei Zivilisationskrankheiten eine große Rolle. Sie sind bis zu 80 % ernährungsbedingt. „Neue“ Krankheiten wie Neurodermitis, Allergien, Diabetes, rheumatische Beschwerden, Lernschwierigkeiten, ADHS  sind neben der genetischen Disposition meist auf ein zuviel an Industriezucker, ein zuviel an kohlehydratreicher Kost zurückzuführen.

Der Körper baut alle kohlehydrathaltigen Lebensmittel zu Zucker (Glucose) um. Steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Essen stark an, wird viel Insulin ausgeschüttet. Insulin hilft, den Zucker aus dem Blut schnell in die Zellen zu pumpen. Ist der Zuckerspeicher in der Zelle voll, verwandelt der Körper den Zucker so schnell wie möglich in Fett.

Glucoseüberschuss ist für unseren Organismus gefährlich, u.a. für Retina (Netzhaut), Nerven- & Blutgefäßzellen. Augenkrankheiten, Diabetes, Nervenschäden, Alzheimer, Herzinfarkt können die Folge sein.

Die ständige Überforderung der Bauchspeicheldrüse stört das Säure-Basen-Milieu, ein Nährboden für viele Krankheiten wird gesetzt.

 

„Chronische Darmstörungen sind das unbekannteste, weitverbreiteste und verhängnisvollste Leiden des modernen Menschen.“  Franz Xaver Mayr

Bei folgenden Krankheiten ist eine Ernährungsumstellung auf kohlehydratarm & eine Entsäuerungstherapie angeraten:

Übergewicht Verdauungsprobleme Fettstoffwechselprobleme
Bluthochdruck ADHS Multiple Sklerose
Asthma Migräne Osteoporose
Diabetes mellitus Krebs Hautprobleme, z.B. Akne, Psoriasis
Demenz Allergien Rheumatische Beschwerden
Nieren- & Blasenleiden Herz-& Kreislauferkrankungen Leistungs- & Antriebsschwäche
Leber- & Gallebeschwerden Darmerkrankungen, z.B. Morbus Crohn Hormonstörungen/Wechseljahrsbeschwerden

 

Gerne berate ich Sie ausführlich bei Ihrer Ernährungsumstellung.